Ökonomische und ökologische Sicht Energieeffizienter Umgang Energiekosten einsparen
Energiemanagement und energetische Modernisierung

Energieeinsparpotenziale nutzen

Das kommunale Energiemanagement sieht eine intensive Langzeitbetreuung ausgewählter kommunaler Liegenschaften durch die Energieagentur Südostbayern vor. Da vor allem im Wärmebereich noch große Einsparpotenziale bestehen, stellt das kommunale Energiemanagement einen großen Nutzen für die einzelnen Kommunen bzw. für die gesamte Region dar. Im Durchschnitt können durch das kommunale Energiemanagement Einsparungen von über zehn Prozent erzielt werden. Generell weisen öffentliche Gebäude ein riesiges Energieeinsparpotenzial auf.

Energiemanagement und energetische Modernisierung

Kommunales Energiemanagement

Kernbestandteile des kommunalen Energiemanagements sind ein monatliches Energiecontrolling, die Optimierung von Regelung und Nutzerverhalten sowie regelmäßige Begehungen der ausgewählten Liegenschaften oder auch die Schulung von Hausmeisterinnen und Hausmeistern. Besondere Bedeutung hat bei kommunalen Liegenschaften auch die Vorbildfunktion der Kommunen. Der eigene Gebäudebestand einer Kommune oder Stadt sollte unter anderem energetisch so gut verwaltet werden wie möglich.

Das kommunale Energiemanagement wurde bis Ende 2016 durch den Freistaat Bayern im Rahmen des Förderprogramms „KlimR" („Förderung von Klimaschutzmaßnahmen der Kommunen und anderer Körperschaften des öffentlichen Rechts") mit 40 bis 50 % gefördert. Eine Fortführung des Förderprogramms ist derzeit in der Diskussion.

Pilotprojekt zum Kommunalen Energiemanagement mit der Stadt Tittmoning

 

Im Rahmen eines ersten Projekts zum Kommunalen Energiemanagement wurde die Energieagentur Südostbayern von der Stadt Tittmoning beauftragt, eine Anzahl ausgewählter Liegenschaften der Stadt über einen Zeitraum von drei Jahren zu begleiten und zu optimieren.

Das Projekt erfolgt in Zusammenarbeit mit dem  Energie- und Umweltzentrum Allgäu (eza!), welches die Dienstleistung "Kommunales Energiemanagement" seit vielen Jahren anbietet und über eine lange Liste an erfolgreichen Projekten und damit einen riesigen Erfahrungsschatz verfügt.

Nachfolgend informieren wir über den Status des Projekts.

ENERGIETIPP AKTUELL:

Dachdämmung: vergleichsweise geringer Aufwand, spürbarer Nutzen

Durch ein nicht gedämmtes Dach gehen 15 bis 20 Prozent der Heizungsenergie verloren. Eine Dachdämmung oder Dämmung der obersten Geschossdecke ist daher eine der effizientesten Maßnahmen überhaupt und dient im Sommer als Hitzeschutz. Decken zu nicht ausgebauten Dachräumen können durch das Verlegen von Dämmmatten oder –platten mit vergleichsweise geringem Aufwand energetische saniert werden, bei handwerklichem Geschick sogar im Do-it-yourself-Verfahren. Dabei sollte man nicht an der Stärke der Wärmedämmung sparen, die Energieeinsparverordnung schriebt rund 20 Zentimeter Dämmstoffdicke vor, bei der Nutzung von Förderprogrammen muss es teilweise mehr sein. Soll das Dachgeschoss als Wohnraum genutzt werden, so muss die Dachschräge gedämmt werden. Diese Aufgabe sollte man aber dem Fachmann überlassen, da die Wärmedämmung von innen einen luftdichten Abschluss benötigt, damit keine warme und somit feuchte Luft in die Dämmebene gelangen kann. Ist das Dachgeschoss bereits bewohnt, wird das Dach in der Regel von außen gedämmt. Eine Maßnahme, die sich vor allem dann anbietet und rechnet, wenn ohnehin die Dachdeckung erneuert werden muss.

Energietipp zum Download

Für Fragen steht Ihnen die Energieagentur Südostbayern gerne zur Verfügung - rufen Sie uns bitte einfach an unter T 0861 58-70 39

Bild: Dachdämmung außen

Bildnachweis: eza!

 

 

 


Energiewende

Die Energiewende hat den Umstieg auf eine sichere und bezahlbare Energieversorgung zum Ziel. Das Konzept basiert auf zwei Säulen: dem Ausbau erneuerbarer Energien als Alternative zur Kernkraft und der Steigerung der Energieeffizienz, um wirksam Energie zu sparen.

Regionale Wertschöpfung

Die Region soll vom Klimaschutz und einer geringeren Umweltbelastung profitieren. Ein weiteres wichtiges Auftragsfeld und Ziel unserer Arbeit ist es, mehr Investitionen und Aufträge für die regionale Wirtschaft mit einer Steigerung der regionalen Wertschöpfung zu erreichen.

Klimaschutz

Der Klimaschutz wird von Bund und Ländern gefördert, um den ökologischen und ökonomischen Folgen des Klimawandels entgegenzuwirken. Wichtige Maßnahmen dafür sind die Verbesserung der Energieeffizienz und die Förderung erneuerbarer Energien.





Für eventuelle Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung! Energieagentur Südostbayern GmbH
Landkreise Berchtesgadener Land und Traunstein
Maximilianstraße 33
83278 Traunstein
Tel: +49 (861) 58-7039
Fax: +49 (861) 58-9-7038
info@energieagentur-suedost.bayern