zinsvergünstige Darlehen Bausparvertrag sparsame Heiztechnik Pellets Solarthermie Fördermöglicheiten Landes- und Regionalebene
Energiesparen mit Darlehen und Zuschüssen

Beratung zu Förderprogrammen

Für private Bauherren lohnt es sich, auf Energieeffizienz zu achten: Dies ermöglicht oft die Nutzung von zusätzlichen Fördermitteln. Auch für Vermieter ist die Berücksichtigung von Fördermöglichkeiten bei Bau- oder Sanierungsmaßnahmen attraktiv. Neben der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) bieten Bund und Land viele weitere interessante Förderungen. Wir beraten zu Förderprogrammen und Finanzierungsmöglichkeiten und helfen dabei, den Überblick zu bewahren.

Finanzierung und Förderung

Bei einem Zuschussförderprogramm wird ein nicht rückzahlbarer Zuschuss gewährt, entweder als Festbetrag oder als prozentualer Anteil der getätigten Ausgaben. Beim zinsvergünstigten Darlehen liegt der Zinssatz unter dem marktüblichen Niveau, die Förderung erfolgt über die gesparten Zinskosten. Hinzu kommen oft attraktive Konditionen hinsichtlich Laufzeit oder Tilgung. Auch für den Einsatz bestimmter Techniken gibt es spezielle Förderungen, wie für die Nutzung regenerativer Energieträger oder sparsamer Heiztechnik, also z. B. Pellets, Solarthermie oder Wärmepumpen.

Folgende Fördermöglichkeiten gibt es:

AKTUELLER ENERGIETIPP:

Hydraulischer Abgleich senkt Heizkosten und erhöht Wohnkomfort
Nach Experten-Schätzung ist nur jede zehnte Heizungsanlage in Deutschland optimal eingestellt. Dadurch geht unnötig Energie verloren. Abhilfe schafft unter anderem der hydraulische Abgleich vom Heizungsfachmann. Er kostet vergleichsweise wenig, nützt aber viel und kann die Energiekosten in einem Einfamilienhaus um über 100 Euro im Jahr senken. Das richtige Einstellen der Heizungsanlage erhöht zudem den Wohnkomfort, weil die Wärme zukünftig gleichmäßig im Haus verteilt wird. Ein typisches Zeichen dafür, dass ein hydraulischer Abgleich angesagt ist, sind einzelne Räume, die trotz aufgedrehter Thermostatventile nicht richtig warm werden. Mit dem hydraulischen Abgleich sorgt der Heizungsfachmann dafür, dass jeder Heizkörper im Haus genau mit der Wärmemenge versorgt wird, die er benötigt. Seit Mitte 2016 gibt es eine staatliche Förderung von 30 Prozent für den hydraulischen Abgleich und für energiesparende Komponenten wie voreinstellbare Thermostatventile und Einzeltemperaturregler. Anträge können beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) gestellt werden.

Weitere Informationen finden Sie hier:
Download PDF zum Thema

Für Fragen steht Ihnen die Energieagentur Südostbayern gerne zur Verfügung - rufen Sie uns bitte einfach an.


Energiewende

Die Energiewende hat den Umstieg auf eine sichere und bezahlbare Energieversorgung zum Ziel. Das Konzept basiert auf zwei Säulen: dem Ausbau erneuerbarer Energien als Alternative zur Kernkraft und der Steigerung der Energieeffizienz, um wirksam Energie zu sparen.

Regionale Wertschöpfung

Die Region soll vom Klimaschutz und einer geringeren Umweltbelastung profitieren. Ein weiteres wichtiges Auftragsfeld und Ziel unserer Arbeit ist es, mehr Investitionen und Aufträge für die regionale Wirtschaft mit einer Steigerung der regionalen Wertschöpfung zu erreichen.

Klimaschutz

Der Klimaschutz wird von Bund und Ländern gefördert, um den ökologischen und ökonomischen Folgen des Klimawandels entgegenzuwirken. Wichtige Maßnahmen dafür sind die Verbesserung der Energieeffizienz und die Förderung erneuerbarer Energien.





Für eventuelle Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung! Energieagentur Südostbayern GmbH
Landkreise Berchtesgadener Land und Traunstein
Maximilianstraße 33
83278 Traunstein
Tel: +49 (861) 58-7039
Fax: +49 (861) 58-9-7038
info@energieagentur-suedost.bayern