erneuerbare Energie Energieeffizienz Energie Förderberatung Maschinenring
Die Energieagentur Südostbayern wurde von den benachbarten Landkreisen Traunstein und Berchtesgadener Land ins Leben gerufen. Die Gründungsurkunde der GmbH wurde am 20. Juni 2016 von den Landräten Georg Grabner (Berchtesgadener Land) und Siegfried Walch (Traunstein) unterzeichnet. Zusätzlich zu ihrem Arbeitsschwerpunkt, den Themen Energieberatung, Energieeffizienz und erneuerbare Energien, unterstützt und begleitet die Energieagentur Südostbayern die Gemeinden der beiden Landkreise bei deren Aufgaben im Energiebereich.

> Pressebericht zur Gründung

Landkreis Berchtesgadener Land

Landkreis Berchtesgadener Land

Der Landkreis Berchtesgadener Land liegt im äußersten Südosten Bayerns. Er gehört mit seinen rund 840 Quadratkilometern zu den mittelgroßen Landkreisen in Bayern. Im Kreisgebiet liegen 15 Gemeinden, davon 3 Städte und 3 Marktgemeinden. Zum Stichtag 31.12.2015 zählte der Landkreis 103.907 Einwohner.

Die höchste Erhebung im Landkreis Berchtesgadener Land ist die Watzmann-Mittelspitze (2.713 m ü.M.), der tiefste Punkt ist die Einmündung der Schinderbachs in die Salzach bei Laufen (383 m ü.M.). Seit 2010 ist der gesamte Landkreis Biosphärenregion, mit dem Nationalpark Berchtesgaden als Kerngebiet.
Landkreis Traunstein

Landkreis Traunstein

Der Landkreis Traunstein ist der flächenmäßig zweitgrößte Landkreis in Bayern und nahezu identisch mit der als "Chiemgau" bekannten Voralpenregion. Zum Kreisgebiet mit seinen rund 1.530 Quadratkilometern gehören vier Städte und 31 Gemeinden mit insgesamt 1.939 Ortschaften und Siedlungen. Zum Stichtag 31.12.2015 zählte der Landkreis 174.162 Einwohner.

Die höchste Erhebung im Landkreis Traunstein ist das Sonntagshorn (1.961 m ü.M.), der tiefste Punkt befindet sich im Salzachtal bei Tittmoning (370 m ü.M.). Der größte See Bayerns, der Chiemsee, gehört mit Ausnahme seiner Inseln vollständig zum Kreisgebiet.

 

 

 

ENERGIETIPP AKTUELL:

Den Schwachstellen der Heizung auf die Spur kommen

Oft zeigen bereits die ersten kühlen Tage, dass die Heizung nur eingeschränkt funktioniert. Sie wird nicht richtig warm oder verursacht lästige Geräusche. Durch den Heiz-Check der Verbraucherzentrale Bayern lassen sich Schwachstellen aufdecken. „Die Erfahrungen aus der Beratung belegen, dass erschreckend viele Heizsysteme mehr Energie verbrauchen als notwendig wäre", betont die Verbraucherzentrale. Häufig bedarf es nur kleiner Maßnahmen, um den Betrieb der Heizung zu optimieren. Durch einen sogenannten hydraulischen Abgleich oder Korrekturen der Regelungseinstellung können Besitzer eines Einfamilienhauses im besten Fall bis zu 150 Euro im Jahr einsparen. Das konkrete Optimierungspotenzial der jeweiligen Anlage ermittelt der Energieberater bei einem Heiz-Check. „Durchschnittlich sparen Haushalte zehn Prozent ihrer Heizkosten, wenn sie die empfohlenen Maßnahmen umsetzen", so die Verbraucherzentrale Bayern.

Der Heiz-Check ist ein Angebot für alle privaten Verbraucher, die einen Gas-, Öl- oder Holzheizkessel, eine Fernwärmestation oder eine Wärmepumpe besitzen. Der Energieberater kommt an zwei aufeinanderfolgenden kühlen Tagen zum Verbraucher nach Hause. Zwischen den Terminen zeichnen Messgeräte Temperaturverläufe im System auf. Mit Blick auf den Gebäudezustand und den Vorjahresverbrauch prüft der Energieberater, ob die Anlage ideal eingestellt ist. Er kontrolliert neben weiteren Punkten auch, ob die Größe des Kessels zum Gebäude passt und das Rohrsystem ausreichend gedämmt ist. Innerhalb von vier Wochen erhält der Verbrau-cher per Post einen Bericht mit der Gesamteinschätzung seines Heizsystems und mit individuellen Handlungs-empfehlungen. Durch die Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie kostet der Heiz-Check nur 40 Euro (ab 2019 beträgt der Eigenanteil 30 Euro).

Termine für den Heiz-Check der Verbraucherzentrale Bayern können unter Tel. 0800 – 809 802 400 vereinbart werden.

Energietipp zum Download

Für Fragen steht Ihnen die Energieagentur Südostbayern gerne zur Verfügung - rufen Sie uns bitte einfach an unter T 0861 58-70 39

 Bildnachweis: eza!


Energiewende

Die Energiewende hat den Umstieg auf eine sichere und bezahlbare Energieversorgung zum Ziel. Das Konzept basiert auf zwei Säulen: dem Ausbau erneuerbarer Energien als Alternative zur Kernkraft und der Steigerung der Energieeffizienz, um wirksam Energie zu sparen.

Regionale Wertschöpfung

Die Region soll vom Klimaschutz und einer geringeren Umweltbelastung profitieren. Ein weiteres wichtiges Auftragsfeld und Ziel unserer Arbeit ist es, mehr Investitionen und Aufträge für die regionale Wirtschaft mit einer Steigerung der regionalen Wertschöpfung zu erreichen.

Klimaschutz

Der Klimaschutz wird von Bund und Ländern gefördert, um den ökologischen und ökonomischen Folgen des Klimawandels entgegenzuwirken. Wichtige Maßnahmen dafür sind die Verbesserung der Energieeffizienz und die Förderung erneuerbarer Energien.





Für eventuelle Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung! Energieagentur Südostbayern GmbH
Landkreise Berchtesgadener Land und Traunstein
Maximilianstraße 33
83278 Traunstein
Tel: +49 (861) 58-7039
Fax: +49 (861) 58-9-7038
info@energieagentur-suedost.bayern